Netzwerk Demenz

Das Netzwerk Demenz im Regionalverband Saarbrücken ist eine Kooperation zahlreicher Partner zur Verbesserung der Pflege- und Versorgungsqualität. Übergeordnetes Ziel des Netzwerkes ist es, für eine bestmögliche Qualität in der Begleitung von Menschen mit Demenz und deren Angehörigen zu sorgen. Vorhandene Hilfen für Menschen mit Demenz sollen vernetzt und optimiert, sowie Impulse dafür gegeben werden, neue Hilfen zu etablieren und auszubauen. Die Lebensqualität aller Beteiligten soll so erhalten werden.

Etwa 8.000 Menschen im Regionalverband Saarbrücken sind nach Experteneinschätzungen an Demenz erkrankt, von denen rund 80 Prozent zu Hause von Angehörigen versorgt werden. Aufgrund der demografischen Entwicklung wird diese Zahl in den nächsten Jahren deutlich ansteigen.

Pflegende Angehörige sind mit der Betreuung von Menschen, die aufgrund ihrer Erkrankung verwirrt sind, vor besonders schwierige Aufgaben gestellt. Ziel muss es daher sein, diese Menschen zu unterstützen, um damit die Lebensqualität, sowohl der erkrankten Menschen, als auch der pflegenden Angehörigen zu erhalten.

Um dem mit einer wirksamen Zukunftsstrategie begegnen zu können, ist Umdenken gefordert: Wir müssen Demenz als einen normalen Teil des Alterns begreifen und alles tun, den Betroffenen ein weitgehend selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.

Im Oktober 2013 wurde das „Netzwerk Demenz im Regionalverband Saarbrücken“ gegründet. Zusammen mit den Kooperationspartnern sollen die Grundlagen für eine vernünftige und flächendeckende Versorgung älterer versorgungsbedürftiger Menschen für die Zukunft gelegt werden.

Einladung zum Saarbrücker Hospizgespräch

Das Saarbrücker Hospizgespräch richtet sich an Betroffene und ihre Angehörigen,an Ärzte, Pflegende und andere medizinische Berufsgruppen, an Seelsorgerund Sozialarbeiter, an ehrenamtlich Tätige und alle Interessierten. Hinweis für Ärzte: Die Veranstaltung ist durch die Ärztekammer des Saarlandes mit 3 Weiterbildungspunkten zertifiziert.

Termin:
Montag, 25.Februar 2019, 19 Uhr

Thema: Die Hospizarbeit in Alten-und Pflegeheimen am Beispiel der cts-Seniorenhäuser

Ort: Haus der Ärzte, 1. OG
Faktoreistraße 4
66111 Saarbrücken

Referentin: Stephan Manstein (Direktor Cts: Altenhilfe und Hospiz)
Paul Herrlein (Geschäftsführer St. Jakobus Hospiz gGmbH Saarbrücken)

Moderation: Sabine Ertz
Saarländischer Rundfunk fileadmin/RVSBR/Gesundheit/Senioren/VA_Senioren_Flyer/02_2019.pdf

 Infoflyer mit näheren Infos zur Veranstaltung (pdf)

Malteser-Gesprächskreis für Angehörige von Menschen mit Demenz

Die Malteser bieten einmal monatlich einen Gesprächskreis für pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz auf dem Eschberg an. Die Gruppe wird von der Standortkoordinatorin des Demenzdienstes Mazella Hirsch und dem Dipl. Sozialpädagogen und Familientherapeuten Ralf Klein geleitet.

Der Gesprächskreis findet jeweils am vierten Montag im Monat von 15:00 bis 17:00 Uhr beim Malteser Hilfsdienst e.V. in der Küstrinerstraße 20, 66121 Saarbrücken statt. Die dementiell veränderten Menschen können während dieser Zeit in der Betreuungsgruppe „Café Malta“ betreut werden. Das Angebot ist für die Teilnehmenden kostenlos.

Weitere Informationen und Anmeldung bei Mazella Hirsch Telefon 0681-37997512 oder E-Mail: mazella.hirsch@malteser.org

 mehr Infos in der Pressemitteilung (pdf)


Treffen für pflegende Angehörige von Demenzkranken

Jeden ersten Montag im Monat um 16 Uhr im Salzherrenhaus, Auf der Schmelz, Sulzbach

Auch im Jahr 2019 sollen die monatlichen Treffen fortgesetzt werden. Immer am ersten Montag im Monat haben pflegende Angehörige von Demenzbetroffenen Gelegenheit zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch. Die Teilnehmer erhalten hier Unterstützung, durch Ratschläge und Tipps von Menschen in der gleichen Lebenssituation, können aber auch selbst Ratgeber für andere sein.
Neue Teilnehmer sind herzlich willkommen.
Eine Mitarbeiterin der KISS (Kontakt und Informationsstelle für Selbsthilfe im Saarland) begleitet und unterstützt die Treffen.

Die PDF zur Veranstaltung  finden Sie hier. (PDF)

Nähere Informationen erhalten Sie bei:

Elisabeth Rentmeister, Tel.: 0176 / 45 83 91 20 oder bei

Renate Schiel-Kallenbrunnen, Behinderten- und Seniorenbeauftragte, Tel.: 0 68 97 / 508 400

Demenz mit Leichtigkeit begegnen

Vortrag von Sophie Rosentreter mit anschließendem Meinungsaustausch

Seit 2010 bestimmt das Motto „Demenz mit Leichtigkeit begegnen“ das Handelnder Demenz-Aktivistin Sophie Rosentreter. Die mehrfach ausgezeichnete Regisseurin weiß aus persönlicher Erfahrung, wie kostbar die Augenblicke werden, in denen es gelingt, eine Tür in die Welt eines demenziell veränderten Menschen aufzustoßen, der sich Schritt für Schritt aus der unseren fortbewegt. Erkenntnisse und Erfahrungen aus dem Umgang mit an Demenz Erkrankten wird sie im Vortrag an Betroffene weitergeben.

 

Termin:  12. März, 09:00 Uhr

Ort: vhs-Zentrum | Großer Saal

Anmeldung:

 Bitte per E-Mail

 Flyer zur Veranstaltung
Plakat zur Veranstaltung


Fachtagung Versorgung von Menschen mit Demenz auf dem Bauernhof

Termin: 9. April, 9:30 Uhr
Ort
: htw Saar

Versorgungsangebote für Menschen mit Demenz auf dem Bauernhof umfassen alle naturbezogenen Versorgungsangebote zum Erhalt und Förderung von Gesundheit und
Lebensqualität. Maßgebliche Bestandteile sind landwirtschaftliche, pflegerische und soziale Komponenten. Die Versorgungsform verbindet das Leben in einer natürlichen Umgebung mit der Gesundheitsversorgung. Bei der Betreuung steht dabei das alltägliche Leben im Mittelpunkt. Für die Betroffenen selbst und ihre Angehörigen
wird damit eine alternative Lebens- und Wohnform bereitgestellt, in der familienähnlich
auf dem Bauernhof gelebt wird. Hinzu kommen Betreuungs-, Unterstützungs- und
Pflegeleistungen, die von professionellen Diensten, Angehörigen und/oder Ehrenamtlichen erbracht werden.
_______________________________________

Um Anmeldung zur Fachtagung „Versorgung von Menschen mit Demenz auf dem Bauernhof“ am 09.04.2019 wird bis zum 31.März 2019 gebeten:
 Email schreiben

Programm
09:30 Uhr Ankommen und Stehcafé
10:00 Uhr Begrüßung
Georg Maringer Vizepräsident Verwaltung htw saar
Monika Bachmann Ministerin für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie
Katja Prinz Landwirtschaftskammer Saarland
Prof. Dr. Christine Dörge Prodekanin, htw saar, Fakultät Sozialwissenschaften
10:30 Uhr Bauernhöfe für Menschen mit Demenz. Was wissen wir? Prof. Dr. Johannes Gräske
10:50 Uhr Versorgung von Menschen mit Demenz auf dem Bauernhof Katja Nisius
11:15 Uhr Bauernhöfe für Menschen mit Demenz in Schleswig- Holstein – ein Erfolgsprojekt?! Anneke Wilken
12:00 Uhr Senioren Bauernhof WG in Marienrachdorf Guido Pusch
12:45 Uhr Diskussion

 Infoflyer zur Veranstaltung (PDF)

Demenz kindgerecht erklärt

Ein Unterrichtskonzept für die 4. Klassen der Grundschule von der KISS-Kontakt-und Informationsstelle für Selbsthilfe im Saarland Demenz ist eine Krankheit die das Leben der Betroffenen und ihrer Familien entscheidend verändert.
Auch Kinder werden mit dieser Krankheit konfrontiert, die sie nicht einschätzen können und die der Erklärung bedarf. In zwei eigens dazu konzipierten Unterrichtsstunden für Grundschüler der 4.Klasse werden die körperlichen Zusammenhänge einer Demenz erklärt, Entstehung, Auswirkungen bis hin zu den veränderten Verhaltensweisen der Betroffenen. Den Kindern soll ein Basiswissen über Demenz vermittelt und mögliche Ängste abgebaut werden.
Sie werden altersgerecht informiert und dabei unterstützt die Krankheit mit all ihren Facetten besser einordnen zu können. Zur näheren Information bietet die KISS für Interessierte, z.B. Lehrer und Eltern eine Infoveranstaltung an.


Termin: 9. September 2019 von 16-18 Uhr

Ort: KISS-Kontakt und Informationsstelle für Selbsthilfe im Saarland,
Futterstraße 27, 66111 Saarbrücken.


Anmeldung bei:
Beate Ufer, Tel. 0681/960 213-0
 E-Mail schreiben
Elisabeth Rentmeister, Tel.0176/45 83 91 20
 E-Mail schreiben

Veranstaltungen der Evangelischen Familienbildungsstätte Saarbrücken

Bereich Seniorenbildung

Wer hilft mir, wenn ich pflegebedürftig werde?

Plötzlich kann alles anders sein!
Ein Schlaganfall, ein Unfall, eine schwere Erkrankung, fortschreitende Hilfebedürftigkeit
und vieles mehr können Ihr Leben völlig verändern. Dann brauchen Sie Hilfe:
schnell - passend - verlässlich. Die Pflegestützpunkte sind im Saarland die ersten
Anlaufstellen, wenn Sie Fragen rund um die Pflege haben. Der Infoabend gibt
einen Überblick über die Hilfsangebote und die Leistungen der Pflege- und Krankenkassen, die Sie in Anspruch nehmen können.

 Den Flyer zur Veranstalung finden Sie hier.

Ort: Evangelische Familienbildungsstätte
Kosten: keine
Start: Mittwoch, 20. März, 18 bis 20 Uhr
Anmeldeschluss: 13. März

Info und Anmeldung zu allen Veranstaltungen:

Evangelische Familienbildungsstätte Saarbrücken,
Mainzer Straße 269, 66121 Saarbrücken, Tel. 06 81/ 6 13 48,
 E-Mail schreiben oder im Internet www.familienbildung-saar.de

 


Forbildungsprogramm Demenzverein Saarlouis 2019

  Hier finden Sie die Termine für 2019 zum Download.


Termine und Themen Pflegeforum 2019



Tanzen gegen das Vergessen - das Tanzcafé

Worum geht es?

Tanzen ist eine Form der körperlichen Aktivität, die vielen Menschen Freude macht. Die Verbindung von Musik und ungezwungenen rhythmischen Bewegungen erzeugt gute Laune und körperliches Wohlbefinden.

Im Tanz lassen sich häufig verloren geglaubte Fähigkeiten wieder aktivieren. Darüber hinaus wird die Motorik gefördert, was eine Sturzprophylaxe darstellt.

Wann und Wo?

Die Veranstaltung findet jeden 2. Dienstag im Monat statt und ist kostenlos. Das Angebot richtet sich an Menschen mit Demenz und deren Angehörige.

in der Tanzschule Bootz-Ohlmann

Europaallee 4a
66113 Saarbrücken

 Hier finden Sie den Flyer mit Informationen zum Tanzcafé