Schritt für Schritt in die Selbstständigkeit

Ihr Weg in die Selbstständigkeit

Hier soll Ihnen Mut gemacht werden, Ihren Schritt in die Selbständigkeit zu wagen und wir wollen Ihnen helfen gut vorbereitet hierfür zu sein. Eine durchdachte und präzise formulierte Planung Ihres Geschäftsmodells ist der Grundstein für Ihren Erfolg und Grundlage für weitere Schritte wie Investition, Finanzierung und Mitarbeiterbedarf.

Schritt für Schritt zur Selbstständigkeit

Zu Beginn Ihrer Reise in die Selbständigkeit sollten Sie sich kritisch hinterfragen, ob Sie ein Unternehmertyp sind. 

Können Sie mit Druck und großer Verantwortung für sich, Ihre Familie und Ihre Mitarbeiter umgehen. Hinzu kommt die wahrscheinlich zu erwartende zeitliche Mehrbelatung. Können Sie mit Unterstützung Ihrer Familie und Ihres Umfelds rechnen? 

Des Weiteren sollten Sie klären, ob Sie über ausreichend Fachwissen verfügen, fachlich und kaufmännisch. Sicherlich wird Ihnen der Besuch eines Gründerseminars oder der Gründermesse des  Saarländischen Gründernetzwerkes helfen. Hier finden Sie Ansprechpartner, die Sie zu jeder Zeit Ihres Weges in die Selbständigkeit unterstützen.

Haben Sie bereits eine zündende Idee für Ihre Unternehmung? Vielleicht finden Sie bei der  Ideenbörse der Sparkasse oder bei der  Patentverwertungsstelle der Saarländischen Hochschulen eine geeignete. Falls Sie ein bestehendes Unternehmen übernehmen wollen, sind Sie bei den Unternehmensnachfolgebörsen an der richtigen Adresse.

Prüfen Sie auf jeden Fall Ihre Fähigkeiten und Qualifikationen und stellen Sie fest, in welchen Bereichen Sie besser sind als andere. Um einen fundierten Überblick über Ihr Vorhaben zu bekommen, schreiben Sie Ihren Businessplan selbst. Wer sind Ihre Kunden und Konkurrenten? 

Machen Sie sich Gedanken zu einem möglichen Standort und einer möglichen Personalplanung. Auch Ihre Vertriebswege und Maßnahmen der Kommunikation und Werbung sollten Sie bedenken. Eine Preiskalkulation sollte immer auch zusätzlich anfallende Kosten wie Versicherungen und Altersvorsorge beeinhalten. Und natürlich esseziell: Ihr Kapitalbedarf!

Klären Sie Ihren Kapitalbedarf für Ihr Gründungsvorhaben. Bedenken Sie anfallende Kosten für Büroausstattung, Immobilien, Mitarbeiter, Versicherungen und auch für Ihren persönlichen Lebensunterhalt. Überprüfen Sie, ob Sie genügend Kapitalausstattung für die Anlaufphase Ihres Unternehmens aufweisen können und stellen Ihre Ergebnisse in einem Finanzierungsplan zusammen. 

Bei zusätzlichem Kapitalbedarf ist es zunächst sinnvoll, sich nach privaten Geldgebern in Ihrem Umfeld zu erkundigen. Eventuell kann auch ein Gesellschafter in Ihr Unternehmen miteinbezogen werden. Erkundigen Sie sich bei den  Gründungsberatern nach Förderprogrammen und Gründerzuschüssen und klären Sie die Kreditkonditionen der Banken und Sparkassen.

Erkunden Sie sich nach Genehmigungen, Zulassungen, Formalitäten und Pflichten, die im Rahmen Ihres Gewerbes entstehen und benötigt werden. Kontaktieren Sie hierfür Ihre zuständige Kammer (zum Beispiel  IHK oder  HWK) oder wenden Sie sich an Ihre kommunalen Wirtschaftsförderer. 

Bezüglich Ihrer steuerlichen Verpflichtungen sollten Sie rechtzeitig Ihr zuständiges Finanzamt kontaktieren. Ein  Steuerberater hilft Ihnen in allen steuerlichen Angelegenheiten.

Denken Sie an Ihre persönliche und betriebliche Absicherung. Kranken-, Unfall- und Arbeitslosigkeitsversicherung sind elementar. Auch Ihre Altersvorsorge sollten Sie nicht aus den Augen lassen. Hinzu kommen relevante Absicherungen für Ihr Unternehmen. Kontaktieren Sie hierfür die Kammern ( IHKund  HWK) und die kommunalen Wirtschaftsförderer.

Und lassen Sie sich auch nach der Gründungsphase gerne beraten. Hierfür stehen Ihnen die  Netzwerkpartner des Gründernetzwerkes des Saarlandes gerne zur Verfügung.

Netzwerkpartner

Das Gründungsnetzwerk besteht aus spezialisierten Beratern und unterstützt Sie bei jeglichem Anliegen. Es besteht aus Wirtschaftsförderern, Finanzierungspartnern, dem Wirtschaftsministerium, den Kammern, Steuerberatern und je nach Unternehmenszweck Experten, die sich genau mit Ihrem Tätigkeitsfeld auskennen. Informieren Sie sich hier, wer der richtige Ansprechpartner für Sie ist.

Im Saarland stehen Ihnen durch das  SOG- (Saarland Offensive für Gründer) Netzwerk viele kompetente Berater zu jedem Zeitpunkt Ihrer Unternehmensgründung zur Seite. Auf dieser Seite finden Sie kurze Erläuterungen zu den relevanten Akteuren und Beratern. Zögern Sie nicht, uns jederzeit anzusprechen.

Der Berater-Shop bietet Ihnen die Möglichkeit, sich mit Beratern der Gründeroffensive in jeweils 20-minütigen Gesprächen zu Ihren Anliegen auszutauschen. 

Je nach Fragestellung stehen Ihnen verschiedene Akteure zur Verfügung. Vier- bis fünfmal jährlich finden diese Beratertage statt. Örtlichkeiten und Termine finden Sie unter  gruenden.saarland.de.

Alle Partner des SOG-Netzwerkes stehen Ihnen bei der Gründermesse, die alle eineinhalb Jahre in Saarbrücken stattfindet, zur Seite. 

Unabhängig davon, ob Sie eine Erstberatung wünschen, Flächen oder Immobilien für Ihre Unternehmung suchen, Fragen zu Marketingkonzepten oder Finanzierungsfragen haben, bieten die Berater Ihnen kompetente Hilfe an. 

Termine finden Sie unter  gruenden.saarland.de.

Speziell für Unternehmerinnen und Existenzgründerinnen organisiert das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr einen Unternehmerinnen-Stammtisch mit interessanten Fachvorträgen und wichtigen Hilfestellungen und Tipps für Ihre ersten Schritte in die Selbständigkeit.

Mehr erfahren Sie unter  facebook.com/gruenden.saarland.

Je nach Art Ihrer Unternehmung und Art Ihres Anliegens stehen Ihnen verschiedene Beratungsangebote zur Verfügung. 

Zu nennen sind für die Bereiche Industrie, Handel und Dienstleistung die  IHK und für den Bereich Handwerk die  HWK. Die bei der IHK angesiedelten  Business Angels vernetzen auf ihren monatlich stattfinden Treffen junge Unternehmer und erfahrene Experten. 

Beide Kammern haben eine  gemeinsame Stelle eingerichtet, die sich speziell um Dienstleister und benötigte behördliche Genehmigungen kümmert.

Der  Saar.is e.V. unterstützte im Besonderen technologieorientierte Unternehmungen bei Produktentwicklung und Vermarktung. 

Die Interessengemeinschaft  Existenzgründerberater im Saarland ist ein Zusammenschluss von saarländischen Unternehmensberatern, die sich unter anderem auf das Feld der Gründungsberatung spezialisiert haben. 

Hier wird Ihre Geschäftsidee genau analysiert und auf Ihre Umsetzbarkeit und Erfolgsaussicht geprüft.

Sie sind arbeitslos und wollen den Weg in die Selbständigkeit wagen, dann berät Sie gerne Ihr  Jobcenter vor Ort bezüglich Ihrer Eignungen und Möglichkeiten. Falls Sie Empfänger von Arbeitslosengeld II sind, erhalten Sie die Beratungsleistungen kostenlos. 

Um auf die speziellen Bedürfnisse der Kultur- und Kreativwirtschaft einzugehen, hat das Wirtschaftsministerium das kreativzentrum.saar eingerichtet, welches Workshops, Seminare und Vernetzungsmöglichkeiten bietet. 

Als Migrant oder Migrantin stehen Sie eventuell vor zusätzlichen Herausforderungen, die mit der deutschen Bürokratie in Zusammenhang stehen. Für Ihre Anliegen steht Ihnen ein erfahrener Lotse zur Seite. Diesen finden Sie unter  www.saarland.netzwerk-iq.de.

Für junge Gründer und deren Fragen bieten sich die  Wirtschaftsjunioren als kompetenter Berater an. Profitieren Sie von dem weitreichenden Netzwerk und verschiedenen Veranstaltungen der Wirtschaftsjunioren. Im Bereich Handwerk steht Ihnen das  Forum junger Handwerksunternehmer zur Seite.

Um junge Absolventinnen und Absolventen der Hochschulen zu animieren und unterstützen, Ihre Ideen in Existenzgründungen umzusetzen wurden Beratungsstellen geschaffen, die sich auf diese Zielgruppe spezialisiert haben. 

Workshops und Existenzgründungsseminare und spezielle Studienangebote bieten die Kontaktstelle für  Wissens- und Technologietransfer an der Universität des Saarlandes und das  Institut für Technologietransferan der Hochschule für Technik und Wirtschaft. Im Bereich Informationstechnologie erhalten Sie weitreichende Beratungs- und Unterstützungsleistungen auf  it-inkubator.de.

Bei speziellen Fragen und Anliegen zu Marketing und Vertrieb bietet Ihnen der  Marketingclub Saarkompetente Unterstützung. 

Fragen zu Arbeitsrecht und Sozialversicherung und weitere nützliche Informationen und Veranstaltungen bietet die  Arbeitskammer des Saarlandes. Bei Rechtsangelegenheiten unterstützt Sie die  Rechtsanwaltskammer des Saarlandes.

In Zusammenarbeit der Gründeroffensive des Saarlandes wurde ein Pool von gründungserfahrenen Steuerberatern eingerichtet. Für Ihr spezielles Anliegen in Steuerfragen finden Sie  hier Ihren geeigneten Ansprechpartner. Die Erstberatung ist hierbei für Sie kostenlos.

Unternehmensnachfolge und Ideenbörse

Sie haben fest vor sich selbständig zu machen und brauchen vielleicht noch eine Idee beziehungsweise wollen Ihre Kenntnisse und Erfahrungen in ein bestehendes Unternehmen einbringen. Auf den folgend vorgestellten Unternehmensbörsen finden Sie am Markt etablierte Unternehmen, die nach einem Nachfolger suchen und Ihnen so die Möglichkeit geben, bestehende Produkte und Vertiebsnetzwerke zu nutzen.

Die  Patentverwertungsagentur der Saarländischen Hochschulen listet verschiedene Produkte und Dienstleistungen auf, welche das Potenzial besitzen, sich am Markt durchzusetzen. Vielleicht haben Sie hierfür die zündende Idee. Die  Unternehmensbörse der Sparkasse Saarbrücken bietet Ihnen eine Vielzahl von Unternehmen, die auf der Suche nach einem geeigneten Nachfolger sind. Die Nachfolgebörse- und Ideenbörse bietet Ihnen eine gezielte Suchfunktion für Unternehmer und Investoren, eine übersichtliche Navigation und umfassende Informationen sowie eine professionelle Unterstützung bei der Realisierung Ihrer Ideen und Erfindungen.  Nexxt-change ist eine bundesweite Unternehmensbörse, die unter anderen vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, der Kreditanstalt für Wiederaufbau und den Industrie- und Handelskammern betrieben wird. Die Suche nach in Frage kommenden Unternehmen kann regional und nach Branchen sortiert vorgenommen werden.

Flächen und Immobilien

Ihre Unternehmungsgründung ist bereits in den letzten Zügen und Sie benötigen noch die passende Fläche oder Immobilie für Ihren Gewerbebetrieb. Die Berater der Wirtschaftsförderungseinrichtungen beraten Sie gerne, welche Immobilie oder Fläche für Sie die richtige ist. 

Die GEWISS-Gewerbeflächenkarte zeigt alle im Saarland verfügbaren Flächen nach zeitlicher Verfügbarkeit, Größe und potenzieller Nutzungsart an.
Die Karte zeigt die verfügbaren Gewerbeflächen im Regionalverband Saarbrücken, im Saar-Pfalz-Kreis, im Landkreis Saarlouis sowie in den französischen Gemeinden im Eurodistrict.
Die GIU vermietet und verwaltet Büro-, Gewerbe- und Einzelhandelsimmobilien in der saarländischen Landeshauptstadt. Bei Interesse kontaktieren Sie bitte die Gesellschaft.