Die Städte und Gemeinden im Regionalverband

 

Der Regionalverband Saarbrücken setzt sich aus zehn selbständigen Städten und Gemeinden zusammen - darunter auch die Landeshauptstadt Saarbrücken und die Mittelstadt Völklingen.

 

 

 

Städte und Gemeinden im Regionalverband

Die Stadt Friedrichsthal liegt im Zentrum des Saarkohlenwaldes und besteht aus den Stadtteilen Friedrichsthal, Bildstock und Maybach. 

Friedrichsthal gehört zu den jüngsten Städten und Gemeinden des Saarlandes und verdankt den raschen Aufschwung der Industrialisierung im 19. Jahrhundert. 

Das Landschaftsschutzgebiet am Quierschieder Kopf ist wegen seiner Vielfalt, Eigenart und Schönheit des Landschaftsbildes und zur Erhaltung der Leistungsfähigkeit des Naturhaushaltes unter Schutz gestellt worden. 

... Zur Internetpräsenz von Friedrichsthal

Großrosseln ist eine Gemeinde mit 1100-jähriger Geschichte in unmittelbarer Nachbarschaft zum französischen Petite Rosselle. 

Prägend ist der Warndtwald, ein grenzüberschreitender Naherholungsraum mit Wanderwegen, Schutzhütten und Weihern. Hier nahmen die saarländische und lothringische Glasindustrie ihre Anfänge, als erste Glashütten die Bodenschätze nutzten. 

Sehenswertist die ehemalige Grube Velsen mit den authentischen Tagesanlagen, Verwaltungsgebäuden und Fördermaschinenhäuser aus der Zeit zu Anfang des 20. Jahrhunderts. 

Im Ortsteil Karlsbrunn steht in unmittelbarer Nachbarschaft zu einem Wildfreigehege ein ehemaliges fürstliches Jagdschloss mit sehenswertem Forstgarten.

... Zur Internetpräsenz von Großrosseln

Heusweiler ist eine attraktive Wohngemeinde mit regem Vereinsleben in landschaftlich reizvoller Lage. 

Den gewerblichen-industriellen Schwerpunkt der Gemeinde bildet der Ortsteil Eiweiler mit einem großen holzverarbeitenden Betrieb, einem Gewerbepark und einer Brauerei. 

Darüber hinaus finden sich viele Klein- und Mittelbetriebe, die – auch in Verbindung mit den Wochenmärkten – die Versorgung der Bevölkerung umfänglich sicherstellen. 

... Zur Interpräsenz von Heusweiler

Kleinblittersdorf liegt unmittelbar an der französischen Grenze. 

Landeinwärts liegt der landschaftlich reizvolle Bliesgau. Die neu errichtete Saarland Therme, im andalusisch-maurischen Stil gehalten, gilt als Leuchtturmprojekt im saarländischen Tourismus und lockt französische und deutsche Gäste gleichermaßen an. 

Besuchenswert ist zudem der Hartungshof und der Wintringer Hof, die ihre landwirtschaftlichen Produkte selbst vermarkten sowie die Wintringer Kapelle, die mit besonderen Kulturangeboten lockt. 

Lohnend ist auch ein Besuch des benachbarten Sarreguemines: französiches Flair in historischem Stadtkern und vielfältigem Museumsangebot. 

... Zur Internetpräsenz von Kleinblittersdorf

Die Entwicklung und die Struktur der Stadt Püttlingen war bis Mitte der 60er Jahre im Wesentlichen vom Bergbau und der Stahlindustrie geprägt. 

Heute ist die Stadt eine attraktive Wohnstadt im mittleren Köllertal mit einer aufstrebenden, zukunftsorientierten Wirtschaft bei hohem Dienstleistungsanteil. 

Überregional bekannt durch den jährlichen Sommerbiathlon, aber auch durch die spannenden Angebote des Kulturforums Köllertal am Kulturbahnhof Püttlingen.

 ... Zur Internetpräsenz von Püttlingen

Als ursprüngliche Bauernsiedlung war Quierschied seit dem 19. Jahrhundert vom Bergbau geprägt. 

Heute gilt Quierschied als attraktiver Wohnort am Rande des reizvollen Saarkohlewaldes und des Fischbachtals im Einzugsbereich der Landeshauptstadt Saarbrücken. 

Neue Industrien und Dienstleistungen finden sich auf dem Gelände der ehemaligen Grube Göttelborn; hier erinnert ein moderner Förderturm, der höchste Europas, ebenso wie die Grube Camphausen und Werkssiedlungen in Maybach und Camphausen an die Epoche der Kohleförderung.

. .. zur Internetpräsenz von Quierschied

Die frühen Impulse für die Bevölkerungs-, Siedlungs- und Wirtschaftsentwicklung des Riegelsberger Raumes gingen von der Grube Von-der-Heydt aus, die im Jahre 1852 in Betrieb genommen wurde. 

Heute ist die Gemeinde gut in den öffentlichen Nahverkehr integriert und hat sich auch dank ihrer vielfältigen kulturellen und gesellschaftlichen Aktivitäten zu einer attraktiven Wohngemeinde entwickelt. 

Im Zentrum befinden sich zudem umfangreiche Sport- und Kulturangebote.

 ... zur Internetpräsenz von Riegelsberg

Die Landeshauptstadt Saarbrücken ist das wirtschaftliche und kulturelle Oberzentrum des grenzüberschreitenden Ballungsraumes SaarMoselle. 

Als Universitäts-, Kongress-, Messe- und Einkaufsstadt ist sie ein attraktiver Standort für unternehmerische Aktivitäten. Mit mehr als 15.000 Unternehmen ist Saarbrücken Jobmotor für weit mehr als 100.000 Menschen. 

Auch bei zahlreichen Städtereisenden ist die Stadt unter anderem durch ihre barocken Bauten und gastronomische Vielfalt beliebt. Überregional bekannt sind die Ludwigskirche und das Saarbrücker Schloss.

  ... Zur Internetpräsenz der Stadt Saarbrücken

Die Stadt Sulzbach galt lange Zeit als bedeutender Standort der Salzgewinnung. Davon zeugen noch heute die historischen Salzhäuser. 

Heute bietet Sulzbach attraktive Freizeitangebote und ein reges kulturelles Leben. Durch eine breit diversifizierte Wirtschaftsstruktur hat sich die Stadt zu einem wichtigen Arbeitsort der Region entwickelt. 

Lohnenswert der Besuch der Naherholungsgebiete Ruhbachtal und Brennender Berg, der mit Themenwegen aus der Bergbauvergangenheit erschlossen ist. 

... Zur Internetpräsenz der Stadt Sulzbach

Die Stadt Völklingen ist die viertgrößte Stadt des Saarlandes und wurde maßgeblich durch die 1873 gegründete Völklinger Eisenhütte geprägt.

Nach deren Stilllegung erfuhr das Areal die Auszeichnung zum Weltkulturerbe und lockt seitdem mit ihrem ausgefallenen und hochwertigen Kultur- und Ausstellungsangebot jährlich hunderttausende Besucher an. 

Heute breitet sich um den vitalen Kern bedeutender Stahl- und Energieunternehmen eine vielfältige Wirtschaftslandschaft mit weit gespannten Aktivitäten aus. 

Mehr als die Hälfte des Völklinger Stadtgebietes ist bewaldet, was vielfältigen Naherholungsmöglichkeiten Raum bietet. 

... Zur Internetpräsenz der Mittelstadt Völklingen

  • Sulzbach >> hier klicken <<

    Die Stadt Sulzbach galt lange Zeit als bedeutender Standort der Salzgewinnung. Davon zeugen noch heute die historischen Salzhäuser.

    Heute bietet Sulzbach attraktive Freizeitangebote und ein reges kulturelles Leben. Durch eine breit diversifizierte Wirtschaftsstruktur hat sich die Stadt zu einem wichtigen Arbeitsort der Region entwickelt.

    Lohnenswert der Besuch der Naherholungsgebiete Ruhbachtal und Brennender Berg, der mit Themenwegen aus der Bergbauvergangenheit erschlossen ist.

    ... Zur Internetpräsenz der Stadt Sulzbach

    Stadt Sulzbach/Saar

    Der Regionalverband Saarbrücken ist der mit Abstand größte „Landkreis“ im Saarland. Mit rund 330.000 Einwohnern lebt hier ein Drittel der saarländischen Bevölkerung. Die Stadt Sulzbach/Saar ist eine von zehn Kommunen im Regionalverband. An dieser Stelle finden Sie exemplarisch einige Beispiele, was der Regionalverband für die Bürgerinnen und Bürger vor Ort leistet.

    Weiterführende Schulen

    Lehrkräfte und Schüler arbeiten an einer speziell für den Berufsschulunterricht hergestellten Industrie 4.0 Anlage. Foto: Josef Paul
    Schülerinnen und Schüler stellen das Logo des Theodor-Heuss-Gymnasiums – kurz THG - nach. Foto: Marc Huber/THG Sulzbach

    Der Regionalverband ist Schulträger der weiterführenden Schulen. Dazu zählen im Großraum Sulzbach das Theodor-Heuss-Gymnasium, die Gemeinschaftsschule Vopeliuspark und das BBZ Sulzbach. Alle Infos unter www.regionalverband.de/bildung

    Wandern

    Der Karl-May-Weg zeigt die schönsten Seiten der Wandergebiete Ruhbachtal und Brennender Berg und verbindet diese miteinander. Dabei war Karl May selbst nie hier. Trotzdem ist ihm dieser Wanderweg gewidmet. Denn ihm war es wie keinem sonst gelungen, die Landschaft vor seiner Haustür so in die Fremde zu übertragen, dass sie als Grundlage für unglaubliche, angeblich selbst erlebte Abenteuer benutzt werden konnte.

    Der Karl-May-Wanderweg kann in zwei Schleifen erwandert werden. Beide Schleifen handeln vom Leben und den Werken des bekannten Schriftstellers.

     

     

    Alltagshilfen für Senioren

    Der Regionalverband Saarbrücken fördert sogenannte „Quartiersbezogene Alltagshilfen für Senioren“. In Sulzbach ist es das Projekt „Reif! – ein Plus für alle“, das sich zum Ziel gesetzt hat, das Wissen der Seniorinnen und Senioren an Jüngere weiterzugeben und dadurch soziale Kontakte zu knüpfen. Dazu dienen Singnachmittage, gemeinsames Kochen und Backen, sowie die Errichtung eines kleinen Stadtgartens und eines Bouleplatzes.

     

     

    Gemeinwesenarbeit

    Kinder beim Tischfußball spielen im Rahmen der Feier zum „Tag der offenen Gesellschaft“, bei dem auf dem Marktplatz gemeinsam ein Fest der Begegnung gefeiert wurde. Foto: Stephan Franz

    Die Gemeinwesenarbeit der Caritas setzt sich gemeinsam mit Einwohnern und Kooperationspartnern für gute Lebensbedingungen und gelingendes Aufwachsen im Stadtteil ein und berät und unterstützt in sozialen Fragen oder Notlagen.

    Die GWA Sulzbach – zentral in der Innenstadt gelegen - wird gefördert durch den Regionalverband Saarbrücken und die Stadt Sulzbach sowie weitere Zuschussgeber im Rahmen besonderer Projekte.

    Kontakt: Stadtteilbüro Sulzbach, Sulzbachtalstr. 70, Telefon: +49 6897 841066

    Kulturveranstaltungen vor Ort

    Gegen Frühjahrsmüdigkeit und Herbstdepression hilft nur eins: "Comedy im Frühling" und "Comedy im Herbst". Die beliebte 4-tägige kostenlose Veranstaltungsreihe des Kulturforums des Regionalverbandes Saarbrücken wird gemeinsam mit den Städten und Gemeinden im Regionalverband veranstaltet. In losen Abständen macht die Veranstaltungsreihe auch Station in Sulzbach/Saar.

    Jobcenter

    Das Jobcenter im Regionalverband Saarbrücken hat einen Standort in Sulzbach/Saar. Dieses ist Zuständig für Sulzbach, Friedrichsthal und Quierschied.

    Im Gebäude befindet sich auch das Sozialraumbüro. Die Beratungen erfolgen vertraulich und kostenfrei jeden ersten Donnerstag im Monat. Einmal wöchentlich bietet im Gebäude des Jobcenters Sulzbach zudem die Jugendkoordinatorin des Regionalverbands eine Sprechstunde an.

    Volkshochschule

    Der Regionalverband nimmt für acht seiner zehn Kommunen die Aufgaben der Volkshochschule wahr. Die Städte Völklingen und Sulzbach haben eigenständige Volkshochschulen.

    Die vhs Sulzbach/Saar hat ihre Räumlichkeiten im Kulturzentrum Alt-Sulzbach, Historische Salzhäuser, Auf der Schmelz. Die Geschäftsstelle der Volkshochschule ist im Salzherrenhaus untergebracht. Die Veranstaltungen finden grundsätzlich innerhalb des schönen Salzbrunnenensembles statt.

    Weiter Infos unter www.vhs-sulzbach.de

    Jugendzentrum

    Das Juz Sulzbach ist eine gemeinsame Einrichtung des Jugendamtes des Regionalverbandes Saarbrücken und der Stadt Sulzbach/Saar. Es ist seit vielen Jahren eine feste Institution vor Ort und bietet den Jugendlichen aus Sulzbach/Saar und Umgebung die verschiedensten Möglichkeiten der Freizeitgestaltung sowie der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Das Angebot der Jugendzentren richtet sich an junge Menschen im Alter von zehn bis 27 Jahren.

    Insgesamt betreibt der Regionalverband 14 Juze. Eine Übersicht aller Einrichtungen  gibt es hier.

    Besonderheit

    Neben der Stadt Sulzbach/Saar ist der Regionalverband natürlich auch für die angehörigen Stadtteile Neuweiler, Altenwald, Hühnerfeld, Schnappach und Brebach zuständig. In Neuweiler gibt es dabei eine besondere „Beziehung“ zum Verwaltungssitz des Regionalverbands:

    Die katholische Kirche St. Hildegard wurde in den Jahren 1954 bis 1957 nach Plänen des Architekten Gottfried Böhm errichtet. Auch der 2005 neu errichtete Glockenturm – der Campanile auf dem Vorplatz – entstand nach seinen Entwürfen. Böhm ist jener Architekt, auf den auch das heutige Erscheinungsbild des Saarbrücker Schlosses zurückgeht.

    Historisch denkwürdige Demonstration

    Am 26. August 1934 fand eine historisch denkwürdige Demonstration in Sulzbach statt. Bis zu 100.000 Menschen versammelten sich, um eine Rückgliederung des Saargebiets an „Hitler-Deutschland“ zu verhindern.

    Dieses Ereignis ist auch Gegenstand der Ausstellung des Historischen Museums Saar. Ausführlichere Infos zu diesem Ereignis erhalten Sie dort vor Ort.

    Mobiler Beratungsservice

    Neben dem Sozialamt mit zentraler Anlaufstelle am Schloss finden auch vor Ort Sprechzeiten statt. Der „Mobile Beratungsservice“ ist in Sulzbach dienstags von 9 bis 12 Uhr im Rathaus, Zimmer 108a, zugegen. Hier werden Bürgerinnen und Bürger in sozialen Fragen beraten und Anträge entgegengenommen.

    Die Sprechstunde der Betreuungsbehörde des Regionalverbandes Saarbrücken findet ebenfalls hier statt. Angeboten werden Beratungen rund um die Themen Vorsorgevollmacht, Betreuung und Betreuungsverfügung. Termine werden jeden zweiten und vierten Dienstag im Monat, von 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr, nach vorheriger Anmeldung angeboten. Weitere Infos: www.regionalverband.de/sozialamt

    Bekannte Sulzbacher

    links zu sehen: Harig
    rechts: Trautmann

    Eine Vielzahl der Sulzbacherinnen und Sulzbacher haben es in der Vergangenheit zu Ansehen gebracht. Da die Liste zu lang wäre um alle aufzuzählen, hier nur eine kleine Auswahl derer, die einen direkten Bezug zum Regionalverband Saarbrücken besitzen.