Die Städte und Gemeinden im Regionalverband

 

Der Regionalverband Saarbrücken setzt sich aus zehn selbständigen Städten und Gemeinden zusammen - darunter auch die Landeshauptstadt Saarbrücken und die Mittelstadt Völklingen.

 

 

 

Städte und Gemeinden im Regionalverband

Die Stadt Friedrichsthal liegt im Zentrum des Saarkohlenwaldes und besteht aus den Stadtteilen Friedrichsthal, Bildstock und Maybach. 

Friedrichsthal gehört zu den jüngsten Städten und Gemeinden des Saarlandes und verdankt den raschen Aufschwung der Industrialisierung im 19. Jahrhundert. 

Das Landschaftsschutzgebiet am Quierschieder Kopf ist wegen seiner Vielfalt, Eigenart und Schönheit des Landschaftsbildes und zur Erhaltung der Leistungsfähigkeit des Naturhaushaltes unter Schutz gestellt worden. 

... Zur Internetpräsenz von Friedrichsthal

Großrosseln ist eine Gemeinde mit 1100-jähriger Geschichte in unmittelbarer Nachbarschaft zum französischen Petite Rosselle. 

Prägend ist der Warndtwald, ein grenzüberschreitender Naherholungsraum mit Wanderwegen, Schutzhütten und Weihern. Hier nahmen die saarländische und lothringische Glasindustrie ihre Anfänge, als erste Glashütten die Bodenschätze nutzten. 

Sehenswertist die ehemalige Grube Velsen mit den authentischen Tagesanlagen, Verwaltungsgebäuden und Fördermaschinenhäuser aus der Zeit zu Anfang des 20. Jahrhunderts. 

Im Ortsteil Karlsbrunn steht in unmittelbarer Nachbarschaft zu einem Wildfreigehege ein ehemaliges fürstliches Jagdschloss mit sehenswertem Forstgarten.

... Zur Internetpräsenz von Großrosseln

Heusweiler ist eine attraktive Wohngemeinde mit regem Vereinsleben in landschaftlich reizvoller Lage. 

Den gewerblichen-industriellen Schwerpunkt der Gemeinde bildet der Ortsteil Eiweiler mit einem großen holzverarbeitenden Betrieb, einem Gewerbepark und einer Brauerei. 

Darüber hinaus finden sich viele Klein- und Mittelbetriebe, die – auch in Verbindung mit den Wochenmärkten – die Versorgung der Bevölkerung umfänglich sicherstellen. 

... Zur Interpräsenz von Heusweiler

Kleinblittersdorf liegt unmittelbar an der französischen Grenze. 

Landeinwärts liegt der landschaftlich reizvolle Bliesgau. Die neu errichtete Saarland Therme, im andalusisch-maurischen Stil gehalten, gilt als Leuchtturmprojekt im saarländischen Tourismus und lockt französische und deutsche Gäste gleichermaßen an. 

Besuchenswert ist zudem der Hartungshof und der Wintringer Hof, die ihre landwirtschaftlichen Produkte selbst vermarkten sowie die Wintringer Kapelle, die mit besonderen Kulturangeboten lockt. 

Lohnend ist auch ein Besuch des benachbarten Sarreguemines: französiches Flair in historischem Stadtkern und vielfältigem Museumsangebot. 

... Zur Internetpräsenz von Kleinblittersdorf

Die Entwicklung und die Struktur der Stadt Püttlingen war bis Mitte der 60er Jahre im Wesentlichen vom Bergbau und der Stahlindustrie geprägt. 

Heute ist die Stadt eine attraktive Wohnstadt im mittleren Köllertal mit einer aufstrebenden, zukunftsorientierten Wirtschaft bei hohem Dienstleistungsanteil. 

Überregional bekannt durch den jährlichen Sommerbiathlon, aber auch durch die spannenden Angebote des Kulturforums Köllertal am Kulturbahnhof Püttlingen.

 ... Zur Internetpräsenz von Püttlingen

Als ursprüngliche Bauernsiedlung war Quierschied seit dem 19. Jahrhundert vom Bergbau geprägt. 

Heute gilt Quierschied als attraktiver Wohnort am Rande des reizvollen Saarkohlewaldes und des Fischbachtals im Einzugsbereich der Landeshauptstadt Saarbrücken. 

Neue Industrien und Dienstleistungen finden sich auf dem Gelände der ehemaligen Grube Göttelborn; hier erinnert ein moderner Förderturm, der höchste Europas, ebenso wie die Grube Camphausen und Werkssiedlungen in Maybach und Camphausen an die Epoche der Kohleförderung.

. .. zur Internetpräsenz von Quierschied

Die frühen Impulse für die Bevölkerungs-, Siedlungs- und Wirtschaftsentwicklung des Riegelsberger Raumes gingen von der Grube Von-der-Heydt aus, die im Jahre 1852 in Betrieb genommen wurde. 

Heute ist die Gemeinde gut in den öffentlichen Nahverkehr integriert und hat sich auch dank ihrer vielfältigen kulturellen und gesellschaftlichen Aktivitäten zu einer attraktiven Wohngemeinde entwickelt. 

Im Zentrum befinden sich zudem umfangreiche Sport- und Kulturangebote.

 ... zur Internetpräsenz von Riegelsberg

Die Landeshauptstadt Saarbrücken ist das wirtschaftliche und kulturelle Oberzentrum des grenzüberschreitenden Ballungsraumes SaarMoselle. 

Als Universitäts-, Kongress-, Messe- und Einkaufsstadt ist sie ein attraktiver Standort für unternehmerische Aktivitäten. Mit mehr als 15.000 Unternehmen ist Saarbrücken Jobmotor für weit mehr als 100.000 Menschen. 

Auch bei zahlreichen Städtereisenden ist die Stadt unter anderem durch ihre barocken Bauten und gastronomische Vielfalt beliebt. Überregional bekannt sind die Ludwigskirche und das Saarbrücker Schloss.

  ... Zur Internetpräsenz der Stadt Saarbrücken

Die Stadt Sulzbach galt lange Zeit als bedeutender Standort der Salzgewinnung. Davon zeugen noch heute die historischen Salzhäuser. 

Heute bietet Sulzbach attraktive Freizeitangebote und ein reges kulturelles Leben. Durch eine breit diversifizierte Wirtschaftsstruktur hat sich die Stadt zu einem wichtigen Arbeitsort der Region entwickelt. 

Lohnenswert der Besuch der Naherholungsgebiete Ruhbachtal und Brennender Berg, der mit Themenwegen aus der Bergbauvergangenheit erschlossen ist. 

... Zur Internetpräsenz der Stadt Sulzbach

Die Stadt Völklingen ist die viertgrößte Stadt des Saarlandes und wurde maßgeblich durch die 1873 gegründete Völklinger Eisenhütte geprägt.

Nach deren Stilllegung erfuhr das Areal die Auszeichnung zum Weltkulturerbe und lockt seitdem mit ihrem ausgefallenen und hochwertigen Kultur- und Ausstellungsangebot jährlich hunderttausende Besucher an. 

Heute breitet sich um den vitalen Kern bedeutender Stahl- und Energieunternehmen eine vielfältige Wirtschaftslandschaft mit weit gespannten Aktivitäten aus. 

Mehr als die Hälfte des Völklinger Stadtgebietes ist bewaldet, was vielfältigen Naherholungsmöglichkeiten Raum bietet. 

... Zur Internetpräsenz der Mittelstadt Völklingen