Aktuelle Aufrufe/Wettbewerbe

"Mit denen über das Sonderprogramm zur Verfügung gestellten Geldern sollen brach liegende Grünflächen in innerörtlichen und suburbanen Räumen in attraktive Blühflächen verwandelt werden. Das trägt zur Steigerung der Biodiversität und zur Aufwertung des Ortsbildes bei. Informationstafeln, Ruhebänke, Insektenhotels etc. am Rande dieser innerörtlichen Oasen sollen zum Verweilen einladen und Wissen über biologische Zusammenhänge vermitteln. „Das Ziel ist eine ökologische, aber auch gestalterische Aufwertung von Brach- oder sonstigen Freiflächen innerhalb der bebauten Ortslage“, so Umweltminister Jost."

Der Fördersatz beträgt 75%, die Ko-Finanzierung kann jedoch vollständig über Eigenleistung erfolgen. Die Gemeinden können Anträge stellen für Orte bzw. Ortsteile bis max. 10.000 Einwohner. Die Mindestgröße der Blühfläche liegt bei 100m².  Anträge werden so lange entgegengenommen, bis das verfügbare Mittelvolumen in Höhe von 300.000 € aufgebraucht ist, spätestens jedoch bis 15. September 2017. 

Die komplette Förderrichtlinie sowie das Anmeldeformular finden Sie unter http://www.saarland.de/223000.htm

Ganzjährige Fördermöglichkeiten

Die Maßnahmen der Dorferneuerung und Dorfentwicklung lassen sich nach öffentlichen und privaten Vorhaben unterscheiden. Im öffentlichen Bereich zielt die Förderung auf eine Verbesserung der Infrastrukturausstattung, der Lebensqualität sowie des Umweltzustandes ab. Im privaten Bereich steht insbesondere der Erhalt ortsbildprägender Bausubstanz als Teil des ländlichen kulturellen Erbes im Fokus. Grundlage für investive Vorhaben im Rahmen der Dorferneuerung ist der Dorfentwicklungsplan. Stichtage für die Antragstellung sind jedes Jahr der 15.12. sowie der 31.07.

www.saarland.de/92770.htm

LEADER ist ein methodischer Ansatz der Regionalentwicklung, der es Menschen vor Ort ermöglicht, regionale Prozesse mitzugestalten. Das Projekt, das umgesetzt werden soll, muss innerhalb einer anerkannten LEADER-Region liegen (http://www.regionalverband-saarbruecken.de/natur/land/leader/), thematisch in die lokale Entwicklungsstrategie der Region passen und mind. 5.000€ Fördersumme beanspruchen. Projektanträge können innerhalb der bekanntgegebenen Projektaufrufe eingereicht werden.

o   http://www.saarland.de/SID-699F1F1A-75BAA3FC/92772.htm

Unter dem Motto "Es lebe das Dorf" bietet die Agentur ländlicher Raum praxisnahe Unterstützung für Einwohner und Kommunalverwaltungen im ländlichen Raum an. Die Zuwendung erfolgt in Form einer Projektförderung. Gegenstand der Förderung können u.a. Begrünungsmaßnahmen und Pflanzaktionen, Kennzeichnung historischer Gebäude  und Plätze im Dorf oder die Förderung von Nachbarschaftshilfeprojekten und Dorfnetzwerken sein.

o   http://www.saarland.de/alr.htm

Gefördert werden gemeinwohlorientierte Projekte des bürgerlichen Engagements. Es gibt keine spezifischen Antragsfristen, die Jury behandelt eingegangene Anträge zweimal jährlich. Eingereichte Projekt werden von Bürgerinnen und Bürger begutachtet, die selbst ehrenamtlich tätig sind. Die Spanne reicht von Kultur-, Freizeit- und Lernprojekten für Kinder über Projekte der Denkmalpflege oder Restaurierung öffentlicher Einrichtungen und sportliche Initiativen bis hin zu Hilfestellungen im Bereich der Integration und der Flüchtlingshilfe. Die maximale finanzielle Unterstützung liegt bei 3.000€ je eingereichtem Projekt.

o   http://www.saarland.de/105159.htm