Kolumne des Regionalverbandsdirektors

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

eine Volkshochschule bietet nicht nur das allgemein Bekannte: Englisch- und Französisch-Kurse, Gesundheitsangebote oder Kunst-Vorträge, um nur einige Beispiele zu nennen. In der vergangenen Woche haben wir das Frühjahrs- und Sommer-Programm der vhs Regionalverband Saarbrücken im neuen "Grundbildungszentrum Lesen und Schreiben" in der Saarbrücker Sulzbachstraße vorgestellt. Hier finden unter anderem neben Integrationskursen Deutsch auch Alphabetisierungskurse statt.

Was man gerne vergisst: Geschätzt jeder siebte berufstätige Erwachsene hat Schwierigkeiten mit dem Lesen und Schreiben. Die vhs Regionalverband Saarbrücken bietet daher seit über 35 Jahren Lese- und Schreibkurse an. Unser erklärtes Ziel: Den Menschen eine bessere Chance auf Teilnahme am beruflichen, sozialen und gesellschaftlichen Leben ermöglichen. Es freut mich sehr, dass diese Leistungen nun in neuen, barrierefreien und modern eingerichteten Räumlichkeiten angeboten werden können. Mit der weiterhin zentralen Lage in der Saarbrücker Innenstadt bleibt die gute Erreichbarkeit gegeben.

Um die Hemmschwelle eines Kursbesuchs zu verringern, bietet vhs-Mitarbeiterin Mechtild Müller-Benecke gerne im Vorfeld ein vertrauliches Beratungsgespräch an. Ein Termin kann unter 0681 9389389 vereinbart werden. Das Beispiel zeigt: Volkshochschule leistet mehr für unsere Gesellschaft, als viele denken.

Ihr

Peter Gillo