Kolumne des Regionalverbandsdirektors

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

kürzlich haben wir im Rahmen eines Festaktes schriftlich festgehalten, die insgesamt acht Saarbrücker Gemeinwesen­projekte - kurz GWAs - sowie drei Kinderhäuser um zwei weitere Jahre fortzuführen. Darunter ein neues Mitglied, denn das KIEZ Dudweiler wird in diesem Jahr zur GWA Dudweiler­Mitte umgewandelt. Seit vier Jahren leisten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hier bereits hervorragende Arbeit und bieten ein umfassendes und qualitativ hochwer­tiges Bildungsangebot an.

Die Arbeit der Gemeinwesenprojekte soll dazu beitragen, positive Lebensbedingungen für die Menschen des Stadtteils zu erhalten oder zu schaffen. Auch ein Teil der Frühen Hilfen des Jugend­ und Gesundheitsamtes sind fester Bestandteil des GWA­-Angebotes vor Ort. Dazu zählen beispielsweise die Babyclubs, die kostenfreie Angebote für Eltern mit Kindern bis zu drei Jahren anbieten. Die drei Kinderhäuser in Saar­brücken sind eng an die GWA gekoppelt. Sie bilden zusam­men am Standort eine Organisationseinheit in gleicher Trä­gerschaft. Die Auswirkungen der Kinderarmut sollen durch spezielle Angebote gemildert und der Teufelskreis der Armut durchbrochen werden. Hier sprechen wir vorwiegend Kinder zwischen sechs und zehn Jahren und deren Eltern an.

Nicht auf dem Festakt unterzeichnet, aber zeitgleich beschlossen und weitergeführt werden zudem die Gemein­wesenarbeit Völklingen­Mitte sowie das Völklinger Kinderhaus. Wertvolle Einrichtungen, die wir nicht missen möchten.

Ihr

Peter Gillo