Kolumne des Regionalverbandsdirektors

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die kommenden Festtage geben uns die Möglichkeit, wieder etwas Ruhe in unser Leben zu bringen. Der hektische Arbeits- oder Schulalltag legt eine Pause ein und wir können uns voll und ganz den Menschen widmen, die wir gerne haben. Weihnachten ist ein christliches Fest, doch die Werte, von denen es spricht, werden auch von anderen Religionen hochgehalten oder von Menschen, die sich eher einem humanistischen Gedankengut verpflichtet fühlen. Zu diesen Werten gehören auch Solidarität und Nächstenliebe.

Herzlichen Dank sage ich allen, die sich in Ehrenämtern und auf andere Weise für andere eingesetzt und so in unverzichtbarer Weise das Zusammenleben gefördert haben. Auch an Weihnachten gibt es wieder zahlreiche Beispiele dafür: So laden die 2. Chance Saarland e. V. und das Jugendzentrum Försterstraße am Donnerstag ab 14 Uhr alle Bürgerinnen und Bürger zu einem gemeinsamen Weihnachtsfest für Menschen mit und ohne Obdach ins Juz ein und verteilen warme Kleidung aus der Kleiderkammer des Roten Kreuzes. Und an Heiligabend sind rund 100 ehrenamtliche Helfer im Einsatz, wenn die Kirchen einsame, obdachlose und arme Menschen im Saarbrücker E-Werk empfangen.

Ich wünsche Ihnen allen, dass Sie an den Feiertagen eine besinnliche Zeit im Familien- oder Freundeskreis verbringen und es Ihnen gelingt, den hektischen Alltag für kurze Zeit hinter sich zu lassen.

Ihr

Peter Gillo