Kolumne des Regionalverbandsdirektors

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

selbstständig mobil zu sein ist ein Stück Lebensqualität und Voraussetzung für die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Gerade, wenn Auto fahren nicht mehr möglich ist, kommt dem öffentlichen Personennahverkehr dabei eine Schlüsselrolle zu. Busse und Bahnen bieten vielfältige Möglichkeiten, sicher, bequem und umweltfreundlich von A nach B zu kommen. Für ältere und mobilitätseingeschränkte Menschen stellt die Nutzung jedoch häufig eine Herausforderung dar.

Hier setzt das Projekt mobisaar an, das vor zwei Jahren im Regionalverband gestartet ist. Es wird von der Saarbahn GmbH koordiniert und gemeinsam mit acht Partnern umgesetzt. Herzstück des Projektes ist ein kostenloser Lotsen-Service, der älteren und mobilitätseingeschränkten Menschen die Nutzung des ÖPNV erleichtert. Das Projekt setzt dabei auf moderne Technik und viele helfende Hände: Die haupt- und ehrenamtlichen mobisaar-Lotsen helfen beim Ein-, Aus- und Umsteigen und bieten auf Wunsch auch Unterstützung von der Wohnungstür bis zum Zielort und wieder zurück. Und das überall im Regionalverband, in jedem Dorf und Stadtteil.

Der Service steht werktags von 8 bis 18 Uhr zur Verfügung und kann per Telefon unter 06898-500 4000, online unter www.mobisaar.de oder per App angefordert werden. Benötigt wird nur ein gültiger Fahrschein. Eine gute Möglichkeit, mobil zu bleiben. Nutzen Sie das Angebot!

Ihr

Peter Gillo