Sinnhaftigkeit

 

 

Warum ist Sinnhaftigkeit notwendig?

Niemand möchte seine Zeit damit verbringen, Dinge zu hören, zu wiederholen, zu lernen, die für ihn keinen Sinn ergeben, da sie keinerlei Bezug zu seinem Leben oder seinen Lebensentwürfen herstellen.

Niemand kann etwas verstehen, auf Dauer behalten und verinnerlichen, wenn ihm die weiterreichende Bedeutung nicht logisch oder nützlich erscheint. Es muss für ihn einen Wert darstellen, genau dieses Wissen oder diese Fähigkeit zu besitzen.

 

 

Wie können wir Sinnhaftigkeit erreichen?

Gerade weil SchülerInnen in ihrer pubertären Phase alles hinterfragen und ablehnen, was ihnen als überkommene Moral oder zweckfreie Handlung vorkommt, muss sich die Schule – d.h. alle, die mit der Bildung und Erziehung der Kinder beauftragt sind - selbst hinterfragen, ob das, was unterrichtet wird, von den SchülerInnen überhaupt als positiv und anstrebenswert gesehen werden kann:

  • Wir müssen uns in die SchülerInnen hineinversetzen, um zu erkennen, was gegenwärtig in ihrem Leben Relevanz hat, um mit den unterrichtlichen Inhalten dort ansetzen zu können.
  • Mit Einfühlungsvermögen und Verständnis für ihre Ängste, Sorgen und Probleme müssen wir ihnen klar machen, dass sie selbst ihr Leben zu einem Großteil steuern können – und damit auch die Ziele, die sie sich für ihre persönliche Zukunft als Meilensteine setzen.

Konkret bedeutet das für uns:

 

Wir können für die SchülerInnen sicherlich nicht alles, was Schule und Unterricht von ihnen fordern, komplett und allumfassend mit Sinn anfüllen. Einiges wird ihnen erst nach längerer Zeit eingängig sein – anderes vielleicht nie. Aber wir können ihr Verständnis dafür fördern,

  • dass es Ursachen gibt, die eine eindeutige Wirkung nach sich ziehen,
  • dass die Welt, die Umwelt, das Wissen eng miteinander vernetzt sind,
  • dass jede/r Einzelne Zufriedenheit und Glück finden kann und
  • dass dies zu einem großen Teil über die Erkenntnis führt, dass das Leben sinnvoll verbracht oder genutzt werden sollte – zum eigenen Wohl und zum Wohl der Mitmenschen.

Daher versuchen wir, wann immer es geht, unterrichtliche Inhalte an aktuellen Anlässen auszurichten, die die Lebenswelt der SchülerInnen direkt betreffen, sei es dass wir an Spendenaktionen teilnehmen, dass wir Roboter in AGs bauen oder dass wir das soziale Miteinander fördern. Hier sei z.B. die Schülerfirma erwähnt, die bewusst Lebensmittel aus dem Fair-Trade-Bereich vertreibt, ebenso wie die Aktionen in Kooperation mit dem Altenheim St. Augustin in Püttlingen, bei denen die SchülerInnen mit den Heimbewohnern Zeit verbringen.