2016 Stressbewältigung mit SNAKE

Die Gemeinschaftsschule Peter-Wust nimmt am Stressbewältigungsprogramm „SNAKE“ teil

Die Schüler der Stufe 8 der Peter-Wust Schule Püttlingen nahmen im Mai am Anti-Stress Programm SNAKE („Stress nicht als Katastrophe empfinden“) teil, einer Initiative der Technischer Krankenkasse, die Jugendlichen hilft, mit Belastungsproben im Alltag, in der Schule und später im Beruf besser umzugehen.

Die Bewertung einer Stresssituation (z.B. Prüfungen, Beziehungsprobleme, Konflikte in der Familie) hängt vom eigenen subjektiven Empfinden ab, d.h. ein- und derselbe Stressfaktor wird von verschiedenen Personen, die in einer Situation gleichermaßen verwickelt sind, sehr unterschiedlich bewertet und dadurch anders – z.B. niedergeschlagen, verängstigt oder optimistisch, widerstandsfähig - durchlebt. Der eine empfindet die Situation als hoffnungslose Katastrophe, der andere als Belastung, die es zu meistern und überstehen gilt.

Das SNAKE Programm greift die letztere Strategie auf, nämlich ein gutes Resilienz- bzw. Bewältigungspotential bei den Schülern zu entwickeln, denn einen gesunden Umgang mit Stress und Belastungen kann man erlernen und trainieren. Die Schüler der Stufe 8 wurden in 8 Doppelstunden durch zwei Diplom-Psychologen betreut und in verschiedenen Modulen mit dem Thema vertraut gemacht und geschult:

Zunächst lernten die Schüler im Modul „Gedanken und Stress“ das Prinzip der subjektiven Wahrnehmung zu reflektieren und dadurch zu verstehen, dass die eigenen Gedanken die Welt positiv oder negativ färben. Im nächsten Modul „Soziale Unterstützung und soziale Kompetenz“ wurde den Jugendlichen klar, dass Stresssituationen alleine kaum zu meistern sind und eine hilfreiche Strategie der Aufbau eines verlässlichen Freundeskreises und die Suche nach professioneller Hilfe und Beratung ist. Im letzten Modul „Entspannung und Zeitmanagement“ lernten die Schüler verschiedene Entspannungsmethoden (z.B. die progressive Muskelrelaxation) kennen, denn im Hinblick auf Stress und Belastung ist die gezielte Suche nach Ruhe und Entspannung ein wichtiger Faktor in der Erhaltung der psychischen und körperlichen Gesundheit.

Frau Hoffmann-Handtke, die mit ihrer Klasse am SNAKE Programm teilgenommen hat, empfindet die Schulung von Stressbewältigung bei jungen Menschen als äußerst wichtig: „Jugendliche durchleben in ihrer Pubertät viele Situationen als sehr belastend und haben noch keine geeigneten Strategien entwickelt, diese beherzt und optimistisch zu meistern. Dafür sind SNAKE-Experten, die unsere Schüler gezielt in Kursen coachen und unterstützen, eine wertvolle Hilfe und unbedingt weiterzuempfehlen.“

Und wie empfanden die Schüler das Programm?

Thomas (15): „Im ersten Moment hatte ich keine Lust auf den Kurs, aber dann fand ich das Programm doch ganz gut, vor allem die Entspannungsmethoden.“

Michelle (14): „Ich fand das SNAKE Programm gut: Man konnte darüber nachdenken, was Stress für jeden einzelnen bedeutet und wie man selbst runterkommt und entspannen kann. Besonders die Rollenspiele haben mir gefallen.“

Gaetano (15): „Mir hat das Programm eigentlich nichts gebracht, denn ich weiß schon einiges von selbst. Aber dass wir mal alle entspannen konnten, das hat mir schon gefallen.“

Lara (13): „Ich fand das Programm interessant, ich habe jetzt einsehen können, dass alle Stress haben, nur halt anders empfinden.“

Luca (14): „Jetzt kann ich noch nicht genau sagen, was es gebracht hat. Ich denke aber, ich habe etwas für die Zukunft."

.