2015 Kunter-BUND-Mobil

Am 05.05.2015 unternahm unsere Klasse mit dem Kunter-BUND-Mobil eine spannende Expedition ins Reich der Tiere und Pflanzen.

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?

… dachten wir uns und marschierten um 8.00 Uhr morgens (nicht alle in den eigentlich dringend nötigen Gummistiefeln…) Richtung Völklingen zum Wildpark, wo uns in der Nähe der Wildgehege ein Mitarbeiter des BUND mit seinem fahrbaren Umweltlabor erwartete.

Wir bildeten zwei Gruppen, die die Aufgabengebiete später tauschten:

Die erste Gruppe untersuchte den kleinen Weiher unterhalb der Gehege. Wasserproben wurden untersucht und zu reinerem Wasser gefiltert, Kaulquappen und Wasserschnecken wurden auf Objektträgern kritisch unter Mikroskopen beäugt.

Die zweite Gruppe befasste sich mit dem Grundwasser und dem Umgang mit Wasser im Haushalt allgemein. So sollte z.B. geschätzt werden, wie viel Wasser bei verschiedenen Tätigkeiten (Duschen, Kochen…) verbraucht wird. Eine ganz schöne Menge bei begrenztem Vorrat!

Das hat Spaß gemacht.

Und wir haben trotzdem etwas gelernt und erfahren:

… dass man mit einem kostbaren Gut wie Wasser bewusst umgehen muss.

… dass man nur bewusst links und rechts schauen muss, um etwas Interessantes zu finden.

… dass man verantwortungsvoll mit der Umwelt umgehen muss, damit alle Lebewesen auch weiterhin einen Platz zum Leben haben.

Und nicht zuletzt:

… dass man tatsächlich besser Gummistiefel anzieht, wenn die Frau Uhring das empfiehlt.

Insgesamt: Erlebnisbiologie vom Feinsten!