2013 Umbau verbessert die räumliche und pädagogische Situation

Die Erweiterte Realschule/Gesamtschule Püttlingen verbessert räumliche Situation und Ausstattung, denn der Umbau ergänzt die gute pädagogische Arbeit.

An der Püttlinger Gemeinschaftsschule Peter Wust geht es weiter voran. Nachdem eine externe Überprüfungs-Kommission der Schule kürzlich eine gute pädagogische Arbeit bescheinigt hat, werden jetzt auch die baulichen Voraussetzungen weiter verbessert. Während der Sommerferien wurden in den beiden Geschossen des Hauptgebäudes Wände durchbrochen, um Verbindungen zum Nebenbau herzustellen. Wegen der unterschiedlichen Stockwerkshöhen der beiden jetzt verbundenen Gebäude wurden in den Fluren des 1. und 2. Geschosses noch einige Treppenstufen gegossen, so dass inzwischen die geforderten zusätzlichen Rettungswege für Notfälle zur Verfügung stehen. Außerdem verkürzen sich durch diese Baumaßnahme die Wege zwischen den einzelnen Klassen- und Funktionsräumen. Angrenzend an die neuen Verbindungsflure wurden durch die Umgestaltung bisheriger Flächen neue Funktions- und Leitungsräume, z.B. für die Mitarbeiter der Freiwilligen Ganztagsschule und die Schulsozialarbeiterin, eingerichtet.

Schon im neuen Gewand präsentieren sich die Umkleiden für Jungen und Mädchen im Untergeschoss der Sporthalle. Durch eine geringe Verkleinerung der bestehenden Räume wurde ein kleiner Flur angelegt, über den man das Gebäude jetzt auch seitlich ins Freie verlassen kann.

Auf dem Plan für die nächsten Monate steht noch der Bau einer neuen Mensa mit Terrasse, die durch Erweiterung der beiden bisherigen Lehrerzimmer zum Schulhof hin geschaffen werden soll. Dieser Anbau wird das bisherige Gesicht der Schule auch nach außen hin deutlich verändern, aber die räumlichen Möglichkeiten erheblich verbessern.
Das Lehrerzimmer wird nach dem Mensa-Neubau in den bisherigen Speiseräumen eingerichtet werden. Dort angegliedert werden soll auch eine neue Toiletten-Anlage.

Ebenfalls noch auf dem Plan steht die Sanierung der Gebäudefront, vor allem durch den Einbau moderner, energiesparender Fenster. Soweit es möglich ist, werden die größeren Arbeiten in die unterrichtsfreien Zeiten verlagert, damit der Schulbetrieb nicht gestört wird.

Auch was die Ausstattung betrifft, wird sich im Laufe dieses Schuljahres noch einiges verändern. So werden weitere Klassenräume mit elektronischen Wandtafeln (Smart-Boards) bestückt, wodurch sich die neuen Medien noch besser in den Unterricht integrieren lassen.

Nach Abschluss aller Arbeiten wird die Peter-Wust-Schule noch besser gerüstet sein für die Anforderungen der nächsten Jahre. Hier können wohnortnah in Halbtags- und Ganztagsform Haupt und Realschulabschluss sowie durch Kooperationen mit Gymnasien in neun Jahren auch das Abitur erreicht werden.