2013 Sportfest

25mal gab es eine Ehrenurkunden

Gute Leistungen beim Sportfest der Gemeinschaftsschule Peter Wust Püttlingen

Sehr gute Ergebnisse gab es beim Sportfest der Gemeinschaftsschule Peter Wust Püttlingen. Nachdem in den Vorjahren mehr Spaß-Wettbewerbe im Vordergrund standen, hatten die Sportlehrerinnen und - lehrer diesmal den klassischen Disziplinen der Bundesjugendspiele den Vorzug gegeben. Die Klassen mussten sich im 50- bzw. 75-Meter-Sprint, im Weitsprung und im Ballweitwurf messen. Außerdem konnten Freiwillige die Mittelstrecke über 800 m laufen. Die Schülerinnen und Schüler wurden im Unterricht auf die einzelnen Sportarten vorbereitet. Zum großen Teil war es dank der Unterstützung des Leichtathletikvereins gelungen, den Sportunterricht in das Breitwies-Stadion zu verlegen. Dort fand auch am Dienstag, 2. Juli, das Sportfest statt. Zuerst mussten die unteren Klassen 5 und 6 ran und ihre Wettbewerbe durchführen. Danach setzten sie den Tag mit einer Wanderung fort oder unterstützten ihre älteren Kameraden im Stadion, wo ab 10 Uhr die Klassen 7 - 9 zum Kräftevergleich antraten. Im Klassenverbund absolvierten sie mit ihren Klassenlehrern die drei bzw. vier Wettkampfstationen. Durchweg gab es gute Leistungen, die von den Sportlehrern nach Wettbewerbsende nach den bundeseinheitlichen Richtlinien ausgewertet wurden. Jeder Teilnehmer bekam später eine Urkunde als Erinnerung überreicht. Besondere Leistungen wurden mit Siegerurkunden geehrt. Darüber hinaus gab es 25 Ehrenurkunden für die Spitzenergebnisse. Hier lagen bei den Mädchen Celina Speicher (1197 Punkte), Eileen Poh (1171) und Franziska Kramp (1093) an der Spitze. Die besten Leistungen bei den Jungen zeigten Maximilian Lackes (1469), Saif Durani (1425), Maurice Spada und Daniel Honnecker (1356).