Regionalverband veröffentlicht „Schul-Wegweiser Berufliche Schulen“

Berufsbildungszentren, Oberstufengymnasien und Zweiter Bildungsweg

Der Regionalverband Saarbrücken hat die neue Broschüre „Schul-Wegweiser – Berufsbildungszentren, Oberstufengymnasien und Zweiter Bildungsweg im Regionalverband Saarbrücken“ herausgegeben. Als Schulträger ist er neben den weiterführenden allgemeinbildenden Schulen und Förderschulen auch für die beruflichen Schulen zuständig. Regionalverbandsdirektor Peter Gillo: „Eine gute Ausbildung gehört zu den wichtigsten Dingen im Leben eines jungen Menschen. Sie bestimmt die Startchancen für ein beruflich erfolgreiches Leben. Deshalb sind unsere beruflichen Schulen auch für unsere Gesellschaft und unsere Region so wichtig. Denn sie sind die Basis für die wirtschaftliche Entwicklung. Qualifizierte Arbeitnehmer sind ein ganz entscheidender Standortvorteil, den wir dank des dualen Ausbildungssystems haben.“

Acht Berufsbildungszentren fallen in die Zuständigkeit des Regionalverbandes als Schulträger. In diesen wird ein sehr breites Spektrum von beruflichen Qualifikationsmöglichkeiten angeboten. Zu den Vollzeitschulformen zählen Fachoberschulen, Berufsfachschulen sowie Berufsgrundbildungs- und Berufsvorbereitungsjahr. Die Teilzeitschulform erfolgt in der dualen Berufsausbildung in Kooperation mit Ausbildungsbetrieben. Grundsätzlich unterscheiden sich drei große Themenbereiche im beruflichen Bereich. Diese sind der technisch-gewerbliche, der kaufmännische sowie der sozialpflegerische Bildungsbereich. Alle werden im Regionalverband mit einer Vielzahl von Bildungsmöglichkeiten angeboten. Diese Vielfalt verbessert für die jungen Menschen die Möglichkeit, sich eine maßgeschneiderte Grundlage für ihren künftigen Beruf zu schaffen. Der Schulwegweiser umfasst neben den Berufsbildungszentren auch die Oberstufengymnasien und Abendschulen und gibt einen ersten Überblick über die Wege zu den verschiedenen Abschlüssen.

Der neue Schulwegweiser zu den beruflichen Schulen im Regionalverband kann in gedruckter Form im Schulverwaltungsamt angefordert werden unter 0681 506-4011.

 Hier können Sie die PDF-Datei herunterladen.