Gläsernes Herz im Mittelbau des Saarbrücker Schlosses

Glas-Stahl-Skulptur von Markus Hohlstein strahlt in drei Farben

Ein gläsernes Herz strahlt seit einigen Tagen im Mittelbau des Saarbrücker Schlosses. Es handelt sich dabei um eine Glas-Stahl-Skulptur des Saarbrücker Künstlers Markus Hohlstein, der zuvor schon mehrere große Glaskunstwerke an gleicher Stelle platziert hatte. Das gläserne Herz besteht aus etwa 2.000 Glasscherben und hat einen ungefähren Durchmesser von 40 Zentimetern. Durch mehrere Mikro-LED-Leuchten kann das Herz in bis zu drei Farben gleichzeitig von innen heraus beleuchtet werden. Dadurch bietet sich dem Betrachter in den Abendstunden ein atmosphärisches Licht im Mittelbau.

Regionalverbandsdirektor Peter Gillo: „Wer noch einen passenden Ort für einen Heiratsantrag sucht, wird vor dem rot leuchtenden Glasherz bei uns im Saarbrücker Schloss vielleicht fündig. Und Mitte Januar erleuchtet das Herz dann anlässlich des Max-Ophüls-Festivals in blau. Ich danke dem Künstler Markus Hohlstein, der in rund 100 Arbeitsstunden das Herz für diesen besonderen Ort angefertigt hat.“

Dazu leuchtet auf dem Dach des Mittelbaus zwischen den Fahnen des Regionalverbandes wieder der „Weihnachtsstern“. Dieser besteht aus einem langen Metallrohr, das Hohlstein mit gebrochenen Glasscherben gefüllt hat. Eine LED-Lampe scheint vom Ende des Rohres durch die Glasscherben hindurch. Die gesamte Konstruktion mit Gerüst wiegt über 120 Kilogramm. Die Beleuchtung wird über Solarzellen mit Strom versorgt.