Teilen Sie uns Ihre Meinung zum Unsichtbaren Mahnmal mit!

Christoph Michely, 25. Mai 2018
Mahnmale und Gedenkstätten sind richtig und wichtig, soviel sollte klar feststehen. Nach meiner Kenntnis blockiert das Unsichtbare Mahnmal jedoch die Möglichkeit, einen barrierefreien Zugang zum Schloss zu gewähren. Hier sollte es dringend zu einer Lösung kommen - besonders weil beispielsweise Parkausweise für Rollstuhlfahrer im Schloss ausgestellt werden. Also für Menschen, für die Kopfsteinpflaster eine unsägliche Behinderung darstellt. Ich hoffe, hier tut sich in Zukunft mal etwas für die älteren und behinderten Mitbürger.
monika siebisch aus saarbrücken, 23. Mai 2018
liebe sz,nachdem ich den bericht heute gelesen habe, kann ich als ehemalige gründungsverwaltungsleiterin der hbk
sagen, dass dieses Mahnmal im auftrag der hbk gestaltet wurde und herr prof.
deshalb eine Gastprofessur erhalten hat.
dies geschah gar nicht so heimlich und
es war durchaus im vorhinein mit
Stadt, land und der jüdischen gemeinde
abgesprochen, schon hinsichtlich der damals zu beantragenden fördergelder.
schöne grüsse
monika siebisch
Ute Maria Meiser aus Merchweiler, 22. Mai 2018
Tolle Inhalte