Kulturpreis für Musik 2017

IntensivTheater erhält Kulturpreis für Musik des Regionalverbands

Foto: Stephan Hett

Das IntensivTheater erhielt den mit 3.000 Euro dotierten Kulturpreis für Musik 2017 des Regionalverbands Saarbrücken. Die Preisverleihung fand am Mittwoch, den 24. Januar, im Rahmen eines Festaktes im Saarbrücker Schloss statt. Der Regionalverband lud alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein, am Festakt teilzunehmen und eine Kostprobe des IntensivTheaters live mitzuerleben.

Die vom Saarländischen Staatstheater für den Kulturpreis nominierte Gruppe setzt sich in ihren Stücken mit gesellschaftskritischen Fragestellungen auseinander. Beispielsweise mit aktuellen politischen und gesellschaftlichen Fragestellungen sowie mit kulturellem und sozialem Miteinander. Als Form des Musiktheaters verbinden sie Gesang, Tanz und darstellendes Spiel. Das Ensemble des IntensivTheaters setzt sich aus talentierten und hochmotivierten Laien, Amateuren, Semiprofis und Profis aus der Region zusammen. Zur Spitze gehören Jenny Theobald und Tim Ganter als Gründer und Geschäftsführer sowie Timo Maul als Musikdirektor.

Regionalverbandsdirektor Peter Gillo: „Die Macher haben ein theaterpädagogisches Konzept für Schulklassen und gemeinnützige Organisationen entwickelt. Mit Workshops und einem Blick hinter die Kulissen bringen sie Theater in die Schulen. Arbeiten also an der Wurzel unserer Gesellschaft.“ Die gemeinnützige Theaterorganisation fördert und vernetzt darüber hinaus Künstler und Kreativschaffende aus den Bereichen Theater, Musik und Tanz aus der Region. Ihnen wird ermöglicht in den Theaterberuf reinzuschnuppern, Bühnenerfahrung zu sammeln und von Vocal- und Schauspielcoaching zu profitieren. Bereits aufgeführt wurden unter anderem „Der kleine Horrorladen“, „Sweeney Todd“ sowie „Jesus Christ Superstar“, das mit 500 Schülern aus sieben Schulen der Region aufgeführt wurde. Hinzu kommen das selbstgeschriebene Dancical „Midnight Circus“ und das Queen-Musical „A Kind of Magic“, das ebenfalls aus eigener Feder stammt.

Das Ensemble des IntensivTheaters bei einer Aufführung des Musicals "Jesus Christ Superstar", Foto: Jenny Brill
Das Ensemble des Musicals "Der kleine Horrorladen" - eine Produktion des Jahres 2017/18, Foto: IntensivTheater

Die Jury unter Vorsitz des Ehrenamtlichen Beigeordneten Karlheinz Wiesen betont in ihrem Votum das große Engagement sowie die Kraft und Kreativität des Ensembles. Das innovative, junge und sehr wertvolle Projekt sei beispielsweise auch mit der Idee, passendes Essen zu den Stücken anzubieten, etwas ganz anderes. Zudem erziele das IntensivTheater insbesondere für den Nachwuchs eine Breitenwirkung. Insgesamt wurden zehn Einzelmusiker und Bands zum Kulturpreis für Musik vorgeschlagen.

Der Kulturpreis des Regionalverbands wird im jährlichen Wechsel für Kunst bzw. Musik verliehen. Der Kulturpreis für Musik wird an Nachwuchsmusiker verliehen. In diesem Jahr lag der Schwerpunkt auf dem Genre Pop.

Regionalverbandsdirektor Peter Gillo überreichte die Urkunde an Tim Ganter und Jenny Theobald, Foto: Stephan Hett
(v.l.) Tim Ganter und Jenny Theobald im Interview mit SR-Redakteurin Susanne Wachs, Foto: Stephan Hett