Jugendberufshilfe

Ein Handlungsfeld der Jugendsozialarbeit ist die Jugendberufshilfe nach § 13 (2) SGB VIII.

Sie bietet individuell beeinträchtigten und sozial benachteiligten Jugendlichen, denen nicht direkt der Weg in eine Ausbildung gelingt, sozialpädagogische Unterstützung am Übergang Schule-Beruf.

Seit 2014 besteht mit der Jugendberufsagentur eine enge Vernetzung von sozialpädagogischen Angeboten mit Angeboten des Jobcenters und der Bundesagentur für Arbeit. Die Projekte „Jugend stärken im Quartier“, „PRISMA“ und „Jugendkoordination“ flankieren das Angebot der Jugendberufsagentur.

Jugendberufsagentur

Bei gefährdeten Schulabschlüssen, Schulverweigerung und bei der Klärung beruflicher Perspektiven, bietet die Jugendberufshilfe Beratung und Unterstützung an. 

 ...weiterlesen

Angebote an den Berufsbildungszentren

Die sozialpädagogische Betreuung an Berufsbildungszentren hilft bei der Eingliederung in die Ausbildung. Die Jugendkoordinatorin berät zu den Themen am Übergang Schule/Beruf. 

 ...weiterlesen

Unterstützung für junge Volljährige

Das Projekt PrIsMa richtet sich an junge Erwachsene, die bisher keinen erfolgreichen Einstieg in den Arbeitsmarkt gefunden haben.

 ...weiterlesen

Angebote für jugendliche Migrant/innen

MobiMIG bietet eine offene Beratung zu Ausbildungsmöglichkeiten für Jugendliche und Eltern in Migrantenselbstorganisationen.

 ...weiterlesen