Landmarken in der Region SaarMoselle

Im Regionalverband Saarbrücken finden sich zahlreiche Bauten, die aufgrund ihrer Fernwirkung ein „Dachgeschoss” der Region bilden. Beispiele hierfür sind der Wasserturm Holz in Heusweiler, der Förderturm der Grube Göttelborn in der Gemeinde Quierschied oder der Schwarzenbergturm in Saarbrücken. Derart weitgespannte Sichtverbindungen bis nach Frankreich könnten bei entsprechender Inszenierung einen speziellen Reiz und eine besondere Qualität für die gesamte Region ausmachen.

Grundlage für die Projektidee ist eine im Jahr 2013 für den Eurodistrict erarbeitete Studie mit dem Titel „Landmarken im Eurodistrict SaarMoselle“. Ziel des Projektes ist die moderne, interaktive und symbolträchtige Inwertsetzung und Vernetzung von ausgewählten Landmarken in der Region.

Die zweisprachige Broschüre "Landmarken in der Region SaarMoselle" wurde im September 2018 offiziell vorgestellt. Diese kann  HIER heruntergeladen werden und ist in der Tourist Info Saarbrücker Schloss in gedruckter Form erhältlich.

Regionalverbandsdirektor Peter Gillo (Bildmitte) und die Beigeordnete des Gemeindeverbandes Forbach, Carmen Harter-Rouselle (rechts daneben), stellten die neue Broschüre vor einem interessierten Publikum aus Politik und Presse am Saarbrücker Schwarzenbergturm offiziell vor.
(v.r.n.l.) Staatssekretär Roland Krämer überreicht Regionalverbandsdirektor Peter Gillo, im Beisein von Dr. Katharina Smola (Regionalverband), Anke Klein-Brauer (Regionalmanagerin der LEADER-Region Warndt-Saargau), Jörg Dreistadt (Bürgermeister Großrosseln), Thomas Unold (Fachdienstleiter für Regionalentwicklung und Planung) und Gérard Bruck (Präsident Parc Explor Wendel), den Scheck.

LEADER-Vorhaben des Regionalverbands bewilligt

Für die Machbarkeitsstudie „Inszenierung von Landmarken im Warndt“ hat der Staatssekretär für Umwelt und Verbraucherschutz, Roland Krämer, dem Regionalverbandsdirektor Peter Gillo einen Scheck in Höhe von 25.500 Euro überreicht. Vier Landmarken im Warndt, der Schweizerberg in Völklingen, die Bergehalde Velsen, der Förderturm St. Charles in Großrosseln und der Parc Explor Wendel in Petite-Rosselle, sollen über die Grenze hinweg vernetzt und zu besonderen Erlebnisorten ausgebaut werden. Dabei will der Regionalverband Saarbrücken unter anderem innovative Beleuchtungskonzepte zur Kommunikation zwischen den Landmarken entwickeln. Den Bürgern soll dabei eine aktive Teilnahme ermöglicht werden.  Weitere Infos

Europäische Union

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):

Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

Dieses Vorhaben „Machbarkeitsstudie: Inszenierung von Landmarken im Warndt“ wird nach dem Saarländischen Entwicklungsplan für den ländlichen Raum 2014-2020 im Rahmen der LEADER-Strategie der Region Warndt-Saargau mit 25.500 € aus Mitteln der Europäischen Union (75%) und des Saarlandes gefördert.

Weitere Informationen unter  www.eler.saarland.de

Zur Seite des  "Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums" (ELER).