Pressemeldungen zu und über Fairtrade

VHS-Kurse zum Fairen Handel – Herbst 2017

Die Fairtrade-Initiative Saarbrücken unterstützt Schulen bei Initiativen, Projekten, Workshops und Beratungsangeboten zum Fairen Handel.

Das Ein-Mal-Eins des Fairen Handels sind die Schokoladenwerkstatt, die Faire Kochschow, Faire Seifenherstellung oder auch T- Shirts Fair bemalen und Fair-Trickfilme herstellen; auch sind dies einige Kreativangebote aus einer Bandbreite an Themen, die Kinder und Eltern bewegen, begeistern und motivieren, sich  für eine gerechtere Welt einzusetzen. Machen Sie mit.

Fairer Handel - Einführung, Mango und Kinderrechte sowie Zubereitung von Mangolassi – Kurs 9752

  • Ingrid von Osterhausen, Bildungsreferentin der Fairtrade-Initiative Saarbrücken
  • Di. 17.10.2017, 08:00 - 12:30 Uhr, Grundschulen in Riegelsberg;
  • gebührenfrei

Kakao und Bananen – Kurs 9752A

  • Ingrid von Osterhausen, Bildungsreferentin der Fairtrade-Initiative Saarbrücken
  • Fr. 20.10.2017, 08:00 - 12:30 Uhr, Grundschulen in Riegelsberg
  • gebührenfrei

Vortragsreihe in Kooperation mit dem Concept Store „Freudenschrei“: - Die WeltFairBesserer

„FreudenSchrei“ ist ein Concept Store – also ein Laden, der unterschiedlichste Produkte unterschiedlichster Hersteller anbietet, die jedoch ein gemeinsames Konzept verbindet: Produkte werden im Hinblick auf ihre Inhaltsstoffe und Produktionsbedingungen sorgfältig ausgewählt. Fairer Handel, nachhaltige Produktionsbedingungen und die Zusammenarbeit mit regionalen Partnern stehen im Mittelpunkt des Angebotes.

WM 2022 in Katar: (K)Eine Fußball-WM ohne Arbeitnehmerrechte

Bis zur WM 2022 werden geschätzte 7.000 Arbeiter auf den Baustellen Katars ums Leben kommen. Ob am Bau, in der Logistik, der Hotellerie oder in privaten Haushalten – knapp 2 Millionen Menschen arbeiten in dem derzeit reichsten Land der Erde unter Bedingungen von Zwangsarbeit. Versprochen wurde ihnen eine gute Arbeit, doch die Realität sind konfiszierte Pässe, das Verbot, ohne Genehmigung des Arbeitgebers den Arbeitsplatz zu wechseln oder auszureisen, Lohnvorenthaltung, Verschuldung aus exorbitanten Vermittlungsgebühren, Zwang zu Überstunden bei Temperaturen bis zu 50°, Gewalt gegenüber Hausangestellten. Wer sich beschwert, dem/r drohen Illegalität, Haft und Deportation. Doch ein anstehendes UN-Verfahren, staatsanwaltschaftliche Ermittlungen sowie international beachtete Untersuchungen erhöhen den Druck auf die Regierung Katars, Firmen, Investoren, FIFA, nationale Sportverbände und Sponsoren, sich für menschenwürdige Arbeitsbedingungen einzusetzen.

  • Kurs 1209
  • Tamara Enhuber, Koordinatorin der Kampagne Sklavenlos
  • Do. 09.11.2017, 18:00 Uhr, vhs-Zentrum Saal 02

 ... Weitere Informationen auf der Seite der VHS des Regionalverbandes Saarbrücken