Fairtrade-Konzept des Regionalverbandes Saarbrücken

Das Flagschiff der Fairtrade-Towns und erste Fairtrade-Town in Deutschland ist die Landeshauptstadt Saarbrücken (LHS).  70 % der Einwohnerinnen und Einwohner des Regionalverbandes Saarbrücken (RVS) leben in Saarbrücken. Der RVS ist stolz auf die Auszeichnungen der Stadt, dennoch wollte er sich nicht einfach auf das Surfbrett der LHS stellen, sondern sich mit einem eigenen Konzept bewerben.

Da im Saarland bekanntlich Großes immer im Kleinen entsteht, begann der Regionalverband beim Thema Fairtrade zunächst bei sich selbst. Denn nur wer selbst in seinem eigenen Handeln Prinzipien erkennen lässt, kann auch nach außen hin Dritte glaubwürdig überzeugen.

Wer ist nun dieses „selbst“? Hinter einer Verwaltung stehen immer Menschen und hinter diesen Menschen deren Familien und Freunde. Beim Regionalverband sind dies insgesamt rund 1.350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die wir zum einen über das Intranet für den fairen Handel sensibilisieren, zum anderen über die von der Steuerungsgruppe konzipierten Frühstücksrunden.

Intern: Die fairen Frühstücksrunden

Faires Frühstück
Faires Frühstück im Gesundheitsamt des Regionalverbandes Saarbrücken

Das faire Frühstück ist ein kostenloses Angebot, bei der die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einer bestimmten Abteilung unter Beteiligung des Regionalverbandsdirektors zu einem fairen Frühstücksbuffet eingeladen werden. Die Fairtrade Initiative Saarbrücken (FIS) und die Mitglieder der Steuerungsgruppe tischen dabei alles auf, was das faire Herz begehrt. Die Menschen können sich den wohlschmeckenden fairen Handel auf der Zunge zergehen lassen und bekommen gleichzeitig wichtige Informationen zum Thema.

Extern: Runde Tische und strategische Gespräche in den umliegenden Gemeinden

Die positiven Erfahrungen, die wir als Regionalverband gemacht haben, tragen wir auch in unsere Gemeinden, dies aber mit Konzept und Strategie:

Hier hat sich das Instrument der regionalen „Runden Tische“ bereits bewährt, bei der alle relevanten Akteure aus Verwaltung, Bildung, Politik und Gesellschaft aus einer Kommune eingeladen werden. Heike Erbelding, Fairtrade-Beauftragte des Regionalverband Saarbrücken und Fleurance Laroppe von der FIS geben die nötigen Impulse, um den Fairtrade-Gedanken ins Umland zu tragen.