Gemeinschaftsschulen im Regionalverband

Die Gemeinschaftsschule ermöglicht den Erwerb des Hauptschulabschlusses, eines mittleren Bildungsabschlusses oder des Abiturs (nach neun Jahren). Es gilt das Prinzip der Durchlässigkeit: Die Entscheidung für einen bestimmten Abschluss kann während der Schullaufbahn überprüft und geändert werden.
Um den unterschiedlichen Anforderungen gerecht zu werden, wird in den Jahrgangsstufen 7 bis 10 in einigen Fächern Unterricht auf zwei bzw. drei Anspruchsebenen erteilt, je nach individuellem Lernstand der Kinder. Bis zum Abschluss der Klassenstufe 8 gibt es kein „Sitzenbleiben“. Im Vordergrund der möglichst individuell angepassten schulischen Ausbildung stehen die Vorbereitung und die Orientierung auf einen Beruf. Diese Orientierung wird in allen Jahrgangsstufen gefördert.

Im Regionalverband gibt es drei Gemeinschaftsschulen im gebundenen Ganztagesbetrieb. Die Gemeinschaftsschule Ludwigspark, die Völklinger Hermann-Neuberger-Schule und die Saarbrücker Gemeinschaftsschule Bellevue sind die drei weiterführenden echten Ganztagsschulen im Regionalverband.

Neben den 16 Gemeinschaftschulen in Trägerschaft des Regionalverbandes gibt es noch  vier weitere Schulen anderer Träger.