Diese Seite drucken
 
Schulsozialarbeit, Schoolworker
An 18 Gemeinschaftsschulen, 6 Förderschulen, 22 Grundschulen und 3 Gymnasien beraten Schulsozialarbeiter oder Schoolwoker Schüler, Eltern und Lehrer. Als Nahtstelle zwischen Schule und Jugendhilfe beraten sie Schüler in Krisensituationen oder prozessbegleitend bei schulischen, familiären oder persönlichen Problemen. Sie integrieren Schüler in Freizeitangebote und vermitteln bei Bedarf zu Beratungsstellen und Behörden. Schulsozialarbeiter und Schoolworker fördern Schüler in Form von Einzelberatung oder Gruppenarbeit, unterstützen beim Übergang von der Grundschule zur weiterführenden Schule und an insgesamt 6 Berufsschulen beim Übergang in den Beruf.

Jugendliche brauchen Hilfe
Eltern finden Rat bei schulischen und erzieherischen Fragen und werden im Kontakt zu Lehrern und ggf. externen Angeboten unterstützt.

Schulsozialarbeiter und Schoolworker unterstützen Lehrer bei pädagogischen Fragestellungen, sind in Klassenkonferenzen präsent, gestalten pädagogische Tage mit und bieten themenbezogene Arbeitsgruppen wie z.B. Sozialkompetenztraining, mobbing und Streitschlichtung an. ... weitere Infomationen zu "Bei was sind wir Schulsozialarbeiter/-innen behilflich?"

Schulsozialarbeiter und Schoolworker sind mit ihrem freiwilligen und präventiven Ansatz mittlerweile zu einem unverzichtbaren Angebot der Jugendhilfe im System Schule geworden und können bei notwendigen Hilfen die Hemmschwelle zum Jugendamt abbauen.

Kurzinformationen Streitschlichtung


Informationen zu Mobbing


Kooperationsleitfaden bei Schulverweigerung


Soziales Kompetenztraining an Schulen







Adressen der Schulsozialarbeiter/-innen und Schoolworker im Regionalverband Saarbrücken

Die Adressen haben wir für Sie in einem Flyer als PDF-Download zur verfügung gestellt.
Flyer Schulsozialarbeit 2014 Adressen



Koordination Schulsozialarbeit bzw. Schoolworker:
Elke Leick, Fachdienst Jugend
Tel. 06 81 / 506 - 51 07, Fax: 06 81 / 506 - 52 90
Email elke.leick@rvsbr.de